Prozessautomatiserung mit Nintex und der Power Platform

Aufgaben einfacher lösen, effizient und schnell arbeiten, den Arbeitsalltag erleichtern: Prozessautomatisierung und kleine Apps aus Workflows und Formularen tragen maßgeblich zum Erfolg Ihres Unternehmens bei.

Mithilfe der Nintex oder Power Platform automatisieren und digitalisieren Sie professionell Prozesse. In unserer Serie  stellen wir die beiden Plattformen vor und vergleichen diese in einem bestimmten Use Case.

Wie werden Prozesse automatisiert?

Prozessautomatisierung ist ein Vorgang, in dem eine Technologie benutzt wird, um eine Reihe von Schritten oder Aktionen automatisch laufen zu lassen. Diese Abfolge kann durch einen Zeitplan, ein bestimmtes Event oder durch ein manuelles Starten des Prozesses ausgelöst werden.

Doch automatisiert man Prozesse? Durch Workflow- und Formularlösungen! Die Power Platform von Microsoft und Nintex sind beide leistungsstarke Tools für derartige Lösungen.

Was macht Nintex aus?

Die Plattform von dem australischen Softwarehersteller Nintex besteht aus drei Komponenten: Automatisierung, Optimierung und Prozessmanagement.

Es werden zahlreiche verschiedene Module wie Workflow oder Hawkeye angeboten, die die gesamten Prozesse eines Unternehmens betreuen können. Nicht nur innerhalb der Microsoft-Welt auch Drittsysteme, z. B. SAP, lassen sich einbinden. Vor allem auf der SharePoint-Oberfläche integrieren sich die Nintex-Anwendungen gut.

Besonders benutzerfreundlich: die einfache und leicht verständliche grafische Oberfläche der Prozessplattform.

Als einer von wenigen professionellen Anbietern bietet Nintex neben Cloud- auch On-Prem-Lösungen an.

Die folgende Grafik bietet nochmal einen kleinen Überblick über die Komponenten mit den Bereichen und den „Xtensions“, dem Erweiterungsframework von Nintex.

Was macht Power Platform aus?

Mithilfe der cloud-basierten Power Platform können einfache Abläufe aber auch komplexe Business Prozesse realisiert werden. Die Plattform besteht aus vier Schlüsselprodukten.

Mit PowerApps lassen sich optisch ansprechende dynamische Apps schnell entwickeln, die auf Daten innerhalb sowie außerhalb der Microsoft-Umgebung zugreifen können. Power Automate ist ein Programm, mit welchen man eigene, automatisierte Workflows erstellt. Als Geschäftsanalyse-Tool können Nutzer:innen mit Power BI eigene Berichte, Visualisierungen und Dashboards von Daten erzeugen. Mit Power Virtual Agents lassen sich leistungsstarke Bots erschaffen.

Ganz praktisch: PowerApps und Power Automate sind Teil von Office 365 und damit komplett in Microsoft 365 integriert.

Mit ca. 350 Konnektoren – täglich steigend – zu anderen Systemen und Diensten ist die Plattform eindrucksvoll vernetzt. Dazu können Sie auf zahlreiche Vorlagen für klassische Anwendungsfälle zugreifen.

Beide Prozessplattformen bieten vielzählige Möglichkeiten rund um Workflow- und Formularlösungen.

Ob man nun eher mit der Power Platform oder mit Nintex arbeitet, wird schnell zur Glaubensfrage und hängt von vielen Faktoren ab.

Im nächsten Beitrag werden wir daher PowerApps mit Nintex Forms vergleichen. Was für Gemeinsamkeiten und was für Unterschiede gibt es zwischen den beiden?

Optimale Ergänzung Ihres Digital Workplace

Produktivität ist eines der Buzzwords, das häufig zusammen mit dem digitalen Arbeitsplatz genannt wird. Für uns als Digital Workplace Experts ist es mehr als das. Wir helfen unseren Kunden, Lösungen neu zu denken und zu gestalten, mit denen sie digitaler und besser arbeiten.

Im Zuge der SharePointForum Fridays hielten unser Managing Director Dr. Julian Bahrs und Consultant Kevin Hoffman eine Websession zum Thema. Diese können Sie sich hier anschauen.

Sie möchten jetzt aktiv die Prozessautomatisierung in Ihrem Unternehmen angehen? Dann empfehlen wir Ihnen unser Assessment Workflows & Formulare in Microsoft 365. In mehreren Sessions beleuchten wir die Chancen und Kriterien der beiden Workflow- und Formularplattformen. Strukturiert helfen wir Ihnen bei der Technologieentscheidung.

Möchten Sie mehr erfahren oder haben Sie Fragen zum Assessment? Melden Sie sich gerne bei uns!

 

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Ireen Scholze