Fachartikel Partner Nintex Responsive Forms – Das Warten hat ein Ende!

Seit der Nintex Inspire X im Februar 2017 freuen wir uns auf die angekündigte Neuerung von Nintex Forms: Responsive Formulare. Nicht nur der Rollout für Office 365 ist inzwischen abgeschlossen. Seit Mitte September ist der – unter dem Namen Zinc laufende – Formular-Editor nun auch für SharePoint 2013 und SharePoint 2016 OnPremise verfügbar.

Was ist Nintex Forms?

Mit dem browserbasierten Formular-Editor Nintex Forms ist es für Anwender ein Kinderspiel einfache, aber auch komplexe Formulare im Digital Workplace zu erstellen und zu veröffentlichen. Es lässt sich dabei nicht nur nahtlos in SharePoint und Office 365 sowie anderen Nintex Produkten integrieren, sondern erlaubt sogar das Abrufen von Daten aus externen Quellen.

Kein lästiges Formatieren und Layouten mehr

Mit den dynamischen Formularen macht Nintex nun einen wichtigen Schritt zu mehr Modernität und Einfachheit. Im Vergleich zum bekannten klassischen Formular-Designer bietet der neue Formular-Designer mehrere Vorteile:

  • Während bisher eigene Layouts für unterschiedliche Endgeräte nur einzeln erstellt werden konnten, passt der neue Formular-Designer ein Layout automatisch an das jeweilige Device an.
  • Mit der modernen Oberfläche und den neuen „Drag & Drop“-Funktionen können Formulare schneller und einfacher für alle Geräte erstellt und angepasst werden. Z.B.:
    • Beim Ziehen eines Elements auf ein Formular überschneiden sich die Bereiche nicht mehr, sondern die Abstände passen sich automatisch an.
    • Soll nachträglich eine Zeile in das Formular eingefügt werden, müssen nicht mehr alle Steuerelemente manuell nach unten verschoben werden.
  • Fehlermeldungen werden nicht wie beim klassischen Designer oberhalb des Formulars angezeigt, sondern direkt und in dem Feld, in dem der Fehler ist.
  • Regelbasiertes setzen von Feldwerten: Dieses Feature war vorher nur durch individuelles Javascript möglich; dies funktioniert nun durch eine einfaches konfigurieren.

Nur Vorteile?

Im wahrsten Sinne des Wortes entfällt zwar „lästiges Formatieren und Layouten“, damit aber auch die Möglichkeiten der Formatierung. So gibt es aktuell noch keine Option eigene CSS- und JavaScript Dateien einzubinden oder entsprechend Code direkt im Formular zu hinterlegen. Dies wird sich aber in den kommenden Versionen ändern.

Nach wie vor haben Sie aber auch nachdem Sie das Update installiert haben die Wahl zwischen dem klassischen und dem neuen Formular-Designer. Auch wenn Sie vorhandene Formulare auf das „neue“ Design bringen wollen, bietet Nintex diese Möglichkeit

Als Nintex Premium Partner…

…sind wir davon überzeugt: „Die neuen Formulare wirken weniger technisch und haben die Erstellung von Formularen nochmal deutlich vereinfacht.“Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung vom neuen Nintex Formulardesigner und entscheiden selbst.

Bei Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne Rat und Tat zur Seite.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Christof Meyer