Die neue Microsoft Viva Goals App bringt “Objectives and Key Results” (OKR) in die Employee Experience. Was steht hinter der Managementmethode, die von Konzernen wie Google und Amazon angewendet wird? Und wie sieht die Umsetzung mit Viva Goals aus?

Was steckt hinter OKR?

Jedes Unternehmen verfolgt bestimmte Ziele, Visionen und Pläne. Eine Methode, um diese Ziele zu definieren und Arbeitsergebnisse sichtbar und messbar zu machen, ist die „Objektives and Key Results (OKR)“. Das lässt sich mit Zielen und Schlüsselereignisse übersetzen.

Die Objectives stellen langfristige, ambitionierte Ziele dar, die meist von qualitativer Natur ist. Bei den Key Results erfolgt dazu die quantitative Messung, in welchem Umfang diese Ziele erreicht wurden oder nicht. Pro Objective formuliert man dabei drei bis vier Key Results. Ein Beispiel:

Objective: Die Effizienz von Recruiting maximieren.

Key Result 1: Angebotsakzeptanzrate auf 95% erhöhen.

Key Result 2: Zeit bis zur Vertragsunterschreibung auf 30 Tage oder weniger verringern.

Key Result 3: Verhältnis Einstellung vs. geplante Einstellung auf 0,8 oder mehr erhöhen.

OKRs sind transparent und verknüpfen die Aufgaben der Mitarbeitenden und Teams mit den Unternehmensplänen, -strategie und -vision. Dabei ist allerdings zu beachten: die Methode eignet sich nicht zur Beurteilung von Mitarbeitenden. Vor allem in agilen Organisationen oder großen Konzernen wie Google und Amazon werden OKRs benutzt und in einem Drei-Monats-Rhythmus angewendet. Weitere Informationen über die Methode finden Sie im lernOS Leitfaden.

Früher erfolgte die Erfassung von OKRs manuell in Tabellen. Heutzutage können dafür Apps genutzt werden, wie die frühere App Ally.io. Microsoft kaufte die App letzten Herbst und davon angetrieben wurde nun Viva Goals angekündigt.

Viva Goals: Unternehmensziele

Goals wird als Lösung für Zielsetzung und Management bezeichnet. Die App soll helfen, die strategischen Prioritäten von Unternehmen auszurichten und sie mit der Unternehmensvision und -ziel zusammenzubringen.

Unternehmensziele integriert im Arbeitsalltag: Mithilfe von verknüpften Daten und automatischen Erinnerungen bleiben Mitarbeitende auf dem Laufenden. OKRs und deren Fortschritt können mit individuellen Dashboards und Quick Links mit dem gesamten Unternehmen geteilt werden.



Die Lösung lässt sich in Microsoft Teams, Azure DevOps und andere Arbeitsmanagement- und Datentools integrieren. Integrationen mit Microsoft Viva, Microsoft Power BI und anderen Microsoft-365-Anwendungen und Diensten sind geplant. Mit Viva Goals existieren OKRs nicht länger in einem Silo; getrennt von der Erfahrung der Mitarbeiter:innen und dem digitalen Arbeitsplatz, sondern integriert in dem Arbeitsalltag.



Bisher ist Viva Goals nur als Private Preview verfügbar. Allgemeine Verfügbarkeit soll in Q3 erfolgen. Voraussetzung ist, dass man die Lizenz für die Microsoft Viva Suite besitzt. Weitere Informationen finden Sie in der Ankündigung von Microsoft.

Sie möchten, dass sich Ihre Mitarbeiter:innen wohlfühlen, produktiv sind und in Ihrem Unternehmen weiterkommen? Mit unserem Bootcamp Lernen & Employee Experience mit Microsoft 365 bringen wir digitales Lernen in Ihren Unternehmen voran und verbessern die Employee Experience Ihrer Mitarbeitenden!

Haben Sie Fragen zu Employee Experience, Microsoft Viva und Teams oder dem Bootcamp? Dann kommen Sie gerne auf uns zu – wir sind jederzeit für Sie erreichbar.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Ireen Scholze