Unternehmen Schluss mit dem analogen Dornröschenschlaf: Ist Ihre Schule digital genug für das neue Schuljahr?

Corona hat gezeigt, wie wichtig die Digitalisierung an Schulen ist. Denn seit März sieht der Schulalltag anders aus. Schlagartig musste nicht nur der Unterricht, auch der Austausch mit Kolleginnen und Kollegen auf neuen, digitalen Wegen stattfinden. Allerdings mit sehr unterschiedlichen Ergebnissen – und das ist auch kein Wunder.

Je nach technischer Ausstattung und digitalem Know-how wurden an manchen Schulen oder in manchen Klassen Aufgaben per E-Mail an die Schüler verteilt und wieder eingesammelt. Für andere wurde die ursprünglich als Unterstützungsangebot für den Präsenzunterricht vorgesehene Plattform mebis zur zentral bereitgestellten Onlineplattform für das virtuelle Lernen. Mit interaktivem Unterricht hat das aber auch noch nicht viel zu tun. Viele haben deshalb auch das kostenfreie Angebot von Microsoft genutzt und Ihren Lehrkräften Microsoft Teams zur Verfügung gestellt.

Mit den Videokonferenz-, Chat- und Cloudspeicherfunktionen können verschiedene Kommunikationswege innerhalb eines Klassenverbandes eröffnet, Dateien in Kursräumen ausgetauscht, Dokumente gemeinsam bearbeitet, Aufgaben gestellt und individuelle Rückmeldungen gegeben werden. Versteckte Potentiale blieben dank des Mottos „Learning by doing“ allerdings oftmals auf der Strecke. Und genau hier ist es nun an der Zit anzusetzen, die Möglichkeiten von Microsoft Teams im Detail kennenzulernen und den Nutzen für Ihre Schule dauerhaft voll auszuschöpfen. Dabei helfen wir Ihnen.

Als langjähriger Microsoft Partner und Microsoft Teams Nutzer der ersten Stunde haben wir MS Teams in über 100 Projekten eingeführt und begleiten unsere Kunden auf dem Weg der Digitalisierung. Jetzt haben wir auch ein spezielles Angebot für Schulen entwickelt. Mit unseren Angebotspakten zu „Zusammenarbeit und Unterricht“ sowie „Technik“ in Microsoft Teams starten Sie erfolgreich ins neue Schuljahr!

Mehr Informationen zu unserem speziellen Angebot für Schulen finden Sie hier.

 

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Stefanie Poledne