Krönender Abschluss

Wir haben es geschafft! Tatsächlich haben wir alle 12 Wochen durchgezogen. Mal gestresst, entspannt, frustriert, euphorisch aber vor allem immer gemeinsam. In diesem Artikel beschreibt Holger Nauheimer sehr gut, was WOL ist und es so besonders macht. Besonders gut gefällt mir der Satz „für mich löst WOL das alte Versprechen der Knowledge Management Bewegung ein, an das schon so lange keiner mehr geglaubt hat. Bisher musste man Mitarbeiter zu Jahren d. h. zum offenen Teilen von Wissen, tragen – mit WOL machen sie es freiwillig und mit Freude.“ Ja, so ging es uns auch.

Cheers!

Dieser Abschlussbericht soll auch gar nicht lang werden, ich will nur noch kurz von unserem letzten Treffen berichten. Im Gegensatz zu allen anderen war es im echten Leben und nicht virtuell über ein Go-to-Meeting. Wir sind alle ins Auto oder in den Zug gestiegen und haben uns am Samstagmittag in der Mitte unserer Wohnorte getroffen. Nachdem wir uns alle zur Begrüßung fest gedrückt und im Hotel die Sachen abgeladen haben, ging es erstmal in ein schönes Café auf ein Getränk zum Anstoßen. Wir haben nochmal reflektiert und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass wir wirklich alle unsere Ziele erreicht haben. Teilweise anders als gedacht, aber erreicht und mit unglaublich vielen Lernerfahrungen wie z. B.:

 

•    Raus aus der eigenen Box
•    Selbstreflektiert (Wollen & Können)
•    Mutig gewesen
•    Hilfe erfahren und gegeben
•    Einfach mal gemacht
•    Durchhaltevermögen gezeigt

 

Abends waren wir essen und haben die wichtigste Aufgabe aus Woche 12 wirklich ernst genommen. Wir haben gefeiert! Uns ging es so, dass zum Ende hin die Struktur innerhalb der Aufgaben nicht mehr im Vordergrund war. Der Austausch untereinander und die gegenseitige Motivation und Hilfe dafür umso mehr.

Zum Abschied haben wir natürlich einen Termin ausgemacht. Wir hören uns alle zwei Monate zum Update. Ich freu mich schon auf das Gespräch.

Und sonst? Danke! Es war mir eine Ehre mit Euch. Jederzeit wieder. Ich nehme die Energie mit und bleibe dran. Versprochen.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Nadine Schäffer