Neben vielen anderen neuen Erweiterungen in MS Teams, ist auch Lists seit einiger Zeit verfügbar. Hier eine kurze Einführung in die Nutzung:

Lists lässt sich als Erweiterung in Kanälen in Teams nutzen. Neben Vorlagen und dem Erstellen neuer Listen, gibt es auch die Möglichkeit eine existierende SharePoint Liste einzubinden.

Um eine neue Liste einem Kanal hinzuzufügen, fügt man eine neue Registerkarte hinzu.

 

 

Und wählt „Lists“ aus.

 

 

 

Wenn man eine neue Liste erstellt, hat man die Möglichkeit eine leere Liste, eine Excel Vorlage oder eine bestehende Liste als Vorlage zu nutzen.

Daneben gibt es auch bereits vorgefertigte Vorlagen für den ein oder anderen Use Case.

 

 

Bei der Erstellung einer neuen Liste vergibt man einen Namen der Liste und eine kurze Beschreibung. Zusätzlich lässt sich eine Farbe und ein Symbol vergeben.

 

 

Nach dem Ausfüllen klickt man auf „Erstellen“.

 

 

Und die neue Liste ist im Kanal als Registerkarte verfügbar.

 

 

Dort lassen sich dann, wie aus SharePoint gewohnt, Listenelemente anlegen und Spalten hinzufügen.

Bei einem neuen Listenelement kann dann ein Titel vergeben und auch eine Anlage hinzugefügt werden.

 

 

Das Listenelement lässt sich mit den bekannten Spalten versehen.

 

 

 

Um eine vorhandene Liste einzubinden, wählt man im Erstellprozess „Vorhandene Liste hinzufügen“ aus.

 

 

Hier kann man zum einen vorhandene Listen in dem Team wählen oder eben eine existierende SharePoint Liste einbinden. Auch die gerade erstellte Test Liste taucht auf.

 

Um eine SharePoint Liste einzubinden, muss man zunächst den Link zu der Liste aus dem SharePoint kopieren und dann hier einfügen.

Exemplarisch dazu, verwende ich eine SharePoint Liste aus unserem Intranet.

 

 

 

Kopiere den Link aus dem Browser.

 

 

Und füge ihn hier ein:

 

 

Die Liste erscheint nun mit allen Spalten in dem Kanal des Teams und kann dort direkt genutzt werden.

 

 

Dies bietet eine simple und gute Möglichkeit existierende SharePoint Listen in MS Teams zum Einsatz zu bringen. Mit wenigen Klicks lassen sich so Arbeitsabläufe direkt in Teams integrieren.

Der Clou ist, dass nun im Interface für das Erstellen auch die Spalten auftauchen und direkt befüllt werden können. Aus Sicht der User Experience sehr gut gelöst und dürfte auch hier die Akzeptanz der SharePoint Listen erhöhen.

 

 

Gerade die Darstellung in diesem Interface schließt auch die Lücke, die bisher bestand, bei der Einbindung von SharePoint Listen als Registerkarte in Teams.

Natürlich funktioniert die Nutzung auch in der mobilen App auf iOs und Android.

Und lässt sich auch dort sehr leicht bedienen und um neue Listenelemente ergänzen.

Dadurch wird Teams ein Stück weiter zur Mitarbeiter-App im Unternehmen und macht existierende oder neue SharePoint Listen schnell und einfach für Mitarbeiter bedienbar.

Weitere Inspirationen finden sich auch im Lookbook für Lists.

Lassen Sie es uns gerne wissen, wenn Sie Fragen zum Thema haben. Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen!

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Felix Gronau