Events Unternehmen Learn hard / Play hard: IPI Barcamp am 12. Mai

Lautes Stimmengewirr, Schlange vor der Kaffeemaschine, ein voller Parkplatz: Nanu, was war denn letzten Donnerstag in der IPI los? Unser Barcamp war los!

Jede:r konnte mitgestalten

Für uns gehören Weiterbildung und -entwicklung ganz klar zur Employee Experience. Das gilt nicht nur unseren Kund:innen, sondern auch intern. Eine Möglichkeit dafür war unser jährliches IPI Barcamp – und sehr willkommen nach größtenteils Webinaren, Onlinemeetings & Co.

Zu diesem Zweck lud die IPI letzten Donnerstag unter dem Motto „Learn hard / Play hard“ alle Kolleg:innen in die Firma ein. Da wir uns seit langer Zeit mal wieder alle (natürlich getestet) im Büro trafen, stand das gesellige Zusammenkommen genauso an erster Stelle, wie das Lernen und Austauschen. Auf Yammer erfolgte der Ausruf und die Aufforderung: jede:r konnte sich melden und eine Session über organisatorische, technische, beratungslastige oder Zukunftsthemen vorschlagen. Schon von vornerein zeichnete sich ein großes Interesse ab.

Wieder Leben in der Bude

Es war, für die letzten zwei Jahre, ein ungewohntes Bild: rundherum Personen im Büro – hin und her laufend oder in Grüppchen stehend. Vor der Kaffeemaschine bildete sich gar eine Schlange; diese hatte richtig zu tun. Fast hatte man den Eindruck, es ist 2019, wären da nicht die Corona-Tests, die von allen in den Vorräumen und im Foyer gemacht wurden.

Nach der Begrüßung stellten die Session Owner ihre Workshops kurz vor. Der Tag war gut durchgetaktet: Vier Blöcke mit jeweils zwei bis drei parallelen Sessions, dazwischen kleinere und größere Pausen. Viele interessante Themen standen zur Auswahl, u.a. Wissensmanagement und Lernen, Projekterfahrungen, Zusammenhalt im Homeoffice, selbstorganisierte Teams, Audience Engagement in Schulungen, usw.



Zwischen den Sessions wurde sich in der Küche, auf der Terrasse oder auf den Gängen getroffen, um sich auszutauschen, die Inhalte zu bereden oder einfach mal wieder zu quatschen. Doch zwei Jahre vorwiegende virtuelle Meetings hinterließen ihre Spuren: gängige Teams-Reaktionen wie Handhebe- oder Daumen-hoch-Symbol wurden gesucht oder auch nachgebildet, inkl. Ploppgeräusche.

Da wir in den letzten Monaten zahlreiche neue Mitarbeitende begrüßen konnten, war ein Tagespunkt ganz besonders spannend: das Speeddating. Ziel war es, möglichst viele Kolleg:innen miteinander bekannt zu machen. Es saßen sich immer zwei Personen gegenüber und hatten ca. 2 Minuten Zeit, sich vorzustellen und kennenzulernen.



Am späten Nachmittag ging es zum „Play hard“-Teil des Barcamp über, inkl. leckerem Essen und anstoßen mit Bier, Cola oder anderen Kaltgetränken. Als hundefreundliches Büro waren auch diverse Vierbeiner unterwegs, die sich Streicheleinheiten einholten.



Zusammenfassend lässt sich sagen: Der Tag war ein voller Erfolg. Jede:r genoss es, die Kolleg:innen wieder „in Echt“ zu sehen, sich auszutauschen und Neues voneinander zu lernen – folgendermaßen saß man noch stundenlang nach Ende des Barcamps zusammen.

Wenn auch du Lust hast ein Teil unseres Teams zu werden, schau dich doch gerne bei unseren Jobs um. Vielleicht ist ja genau das Richtige mit dabei und du bist schon bei unserem nächsten Barcamp mit dabei.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Ireen Scholze