Events Fachartikel Partner UnternehmenIPI sponsert Extremsportevent der Superlative

​Wer die IPI kennt, weiß, dass dasGleitschirmfliegen bei uns schon lange zum Betriebssport zählt. Daher lassen wir es uns nicht nehmen auch in diesem Jahr das Extremsportevent der Superlative im Bereich Gleitschirmflug zu sponsern: die Red Bull X-Alps.
Die Kombination aus Laufen, Bergsteigen und Gleitschirm-Fliegen macht die X-Alps zu einer Herausforderung  – selbst für Top-Athleten. Wie in unseren SharePoint-Projekten kommt es dabei auf die richtige Strategie an. Wir sponsern den Athleten Andy Frötscher und begleiten ihn auf seinem Weg bei den X-Alps.

Was macht das Extremsportevent X-Alps aus?
Das Ziel: Die Strecke von Salzburg nach Monaco in möglichst kurzer Zeit zu Fuß und mit dem Gleitschirm bewältigen.
Die Herausforderung: Auf dem Alpenbogen von Salzburg nach Monaco müssen verschiedene Wende-Bojen passiert werden. Die einzigen erlaubten Fortbewegungsmittel sind der Flug mit dem Gleitschirm und die Fortbewegung zu Fuß. Jede Benutzung von Bergbahnen, Autos oder anderen Hilfsmitteln ist nicht erlaubt.
Die Rahmenbedingungen: Die Dauer ist auf maximal 21 Tage begrenzt. Erreicht ein Teilnehmer früher das Ziel, bleiben den restlichen Teilnehmern noch 48 Stunden. Für die Piloten, die das Ziel nicht erreicht haben, wird die fehlende Distanz zum Ziel gewertet.
Die Neuerung: In den letzten Jahren wurden aus Sicherheitsgründen die Zwangsruhepause verlängert. Die Athleten müssen zwischen 22:30 Uhr und 05:00 Uhr eine ununterbrochene Ruhepause einlegen. In dieser Zeit dürfen sie sich nicht weiter als 250 Meter von ihrer Ruheposition weg bewegen. Um das Rennen noch spannender zu machen, können Sportler in diesem Jahr einen „Night Pass“ setzen, der es ihnen ermöglicht, eine Nacht „durch zu machen“.
Für alle Action-Begeisterte verspricht die Jubiläumsausgabe der Red Bull X-Alps (zum 10-jährigen Bestehen) ein unvergessliches Spektakel zu werden! Das Rennen startet am 7. Juli 2013 mit 32 Athleten aus 21 Nationen.
 
Verfolgen Sie die X-Alps 2013hier live oder über unsereFacebook-Seite!
 

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Anja Weidner