Fachartikel Erfolgsfaktoren für die Office 365-Einführung

Vielleicht konnten Sie persönlich bereits diese Erfahrung sammeln: eine Einführung von Office 365 ist ganz und gar nicht so einfach wie es auf den ersten Blick oftmals erscheint. Genau das Gegenteil ist der Fall! Falsch angegangen kann es viele Stolpersteine und Herausforderungen geben. Aus diesem Grund haben wir uns diesem großen und wichtigen Thema angenommen und unsere Erfahrungen geteilt.

Unser Geschäftsführer Roland Klein hat deshalb zur Einführung von Office 365 einen Gastartikel für „Fokus Interne Kommunikation“ verfasst, den wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten möchten.

Wie geht man an diese große Aufgabe heran?

Muss es immer schnell gehen oder ist genau das Gegenteil besser? Braucht es von Anfang an ein klares Zielbild oder ergibt sich das vielleicht auf dem Weg wie von selbst? Was sind denn überhaupt die ersten Schritte, die es zu gehen gilt?

Das sind nur einige wenige der Fragen, denen Roland Klein in seinem Artikel auf den Grund geht. Er erläutert Ihnen außerdem, warum es aus seiner Sicht essenziell ist, anfangs eine ausführliche Analysephase zu planen und durchzuführen. Denn nur wenn man im ersten Schritt erkannt hat, welche Pain Points die Mitarbeiter umtreibt, kann man im zweiten Schritt versuchen Abhilfe zu schaffen. Hier kommen dann die unterschiedlichen Tools der Office 365-Landschaft zum Einsatz, um den Arbeitsalltag bestmöglich zu erleichtern.

Zu guter Letzt wird es etwas praktischer. Anhand des Business-Cases „Planen und Durchführen eines Meetings“ gibt es einen anschaulichen Vorher-Nachher-Vergleich. Am Anfang steht ein typischer Meeting-Ablauf – inkl. Vor- und Nachbereitung. Roland Klein erläutert klassische Herausforderungen und Probleme, die bereits bei der Planung auftreten können und so einen an sich einfachen Business Case unnötig verkomplizieren.

Im zweiten Schritt folgt das exakt gleiche Szenario – diesmal mithilfe der Office 365-Tools. Ohne zu viel vorweg nehmen zu wollen: die verbesserten und vereinfachten Lösungsmöglichkeiten sind deutlich zu erkennen.

Nun möchten wir Sie aber nicht weiter auf die Folter spannen. Den vollständigen Blog-Beitrag finden Sie hier. Wenn Sie Rückfragen zu dem Thema haben oder Hilfestellung bei der Einführung von Office 365 in Ihrem Unternehmen benötigen, sind wir natürlich gern zur Stelle.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Christina Reif