Partner Unternehmen Die SharePoint und Office 365 Anwenderstudie 2018/2019 ist da!

Bereits zum vierten Mal ist die neue Anwenderstudie zum Thema SharePoint und Office 365 aufgelegt worden – und wie auch in den Vorjahren freuen wir uns, dass wir die Studie unterstützen konnten. Initiiert wurde die Erhebung wieder von Prof. Dr. Arno Hitzges von der Hochschule der Medien Stuttgart sowie dem Fachportal Sharepoint360.de.

Seitdem Satya Nadella das Microsoft-Ruder inne hat, wird ganz nach dem Motto „Cloud first – mobile first“ gehandelt. Für den Bereich Office Server und Clients bedeutete das eine komplett neue Ausrichtung zur Cloud hin. SharePoint Online ist hier Kernkomponente im Office 365-Service-Paket. Obwohl die Weiterentwicklung in der Cloud vorangetrieben wird, besteht On-Premises weiterhin. Seit Ende Oktober 2018 ist die Version SharePoint 2019 verfügbar.

Von der letzten Anwenderstudie bis heute hat sich also einiges getan. Zeit, neue Daten zu erheben und zu schauen, wie denn die aktuelle Nutzungssituation sowie die Zukunftserwartungen an SharePoint sind. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei etwa auf die Themenbereiche On-Premises vs. Cloud, Workflow, Strategische Ziele und Digitalisierung sowie Investitionsbereiche gelegt – aber das waren noch längst nicht alle.

Hauptziel der Erhebung war es, ein möglichst realitätsnahes Bild der tatsächlichen Nutzung und eingesetzten Funktionsbereiche von SharePoint und Office 365 wiederzugeben. Da über 270 Firmen aus dem deutschsprachigen Raum, die in allen Branchen und Unternehmensgrößen angesiedelt sind, teilgenommen haben, konnte ein umfassendes Bild gewonnen werden.

Was erwarten die Unternehmen von der digitalen Transformation?

Die Umfrage hat ergeben, dass sich die Firmen drei große Punkte durch den Einsatz der neuen Technologien erhoffen: Produktivitätsgewinne (76 %), Kostenreduzierungen (53 %) sowie bessere Mitarbeitererfahrung (53 %).

Welche Technologien werden in Zukunft bei diesen Unternehmen eingesetzt? Collaboration-Tools stehen dabei ganz hoch im Kurs (59 %) – wichtig ist es mehr als der Hälfte der Befragten, die Zusammenarbeit der Mitarbeiter zu verbessern. Auf Platz zwei rangieren mit 53 % die Automatisierungs- und Workflow-Tools, um Abläufe und Prozesse effizienter zu gestalten. 38 % gaben an, dass die Cloud-Infrastruktur weiter ausgebaut werden soll.

Interessant ist in diesem Zusammenhang der Vergleich zur 2016er-Studie. Denn dort gab es nur 15 %, die Office 365 bzw. SharePoint Online eingesetzt haben. Stand jetzt sind es bereits 74 %, die angegeben haben, dass die Cloud entweder zur IT-Strategie gehört oder für unkritische Dienste eingesetzt wird. 22 % lehnen die Cloud kategorisch ab oder sehen ihr kritisch entgegen.

Spannende Einsichten, oder? Das ist aber nur ein erster kleiner Einblick, den wir Ihnen in die Ergebnisse der Anwenderstudie geben. Die komplette Studie können Sie sich hier herunterladen. Wie sehen Sie die Erkenntnisse? Wir freuen uns, wenn wir mit Ihnen in den Austausch kommen.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Die entscheidende Frage lautet aus meiner Sicht – wird sich Microsoft mit diesem Plattformangebot perspektivisch durchsetzen und ist es damit für die dahin investierenden Unternehmen die richtige Lösung?

  2. Hallo liebes IPI-Team,

    das hört sich sehr interessant an. Leider funktioniert der Link zur Studie nicht. Vielleicht könnten Sie das noch einmal neu verlinken?

    Viele Grüße
    Christl Kutschka

    • Liebe Frau Kutschka,

      vielen Dank für Ihren Hinweis! Es gibt wohl ein Problem bei der Website, auf der die Studie hinterlegt ist. Ich habe die Info weitergegeben und hoffe, dass das Problem so schnell wie möglich behoben wird!

      Herzliche Grüße
      Christina Reif

Christina Reif