Die Punktlandung beim Bedarf
macht Ihren Digital Workplace zum Volltreffer

Bei der Konzeption steht der Anwender und dessen Arbeit im Mittelpunkt. Kennen Sie wirklich die Anforderungen, die Ihren Mitarbeiter zu einem engagierten und motivierten Anwender in einem Digital Workplace machen? Oder glauben Sie das anhand von Erfahrungen der Vergangenheit zu wissen?

Ein solides Fundament, auf dem Ihr Digital Workplace sicher steht

Damit Sie die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter und die Probleme im Arbeitsalltag mit Ihren Tools wirklich herausfinden, empfiehlt sich die Bedarfsanalyse.

Binden Sie die Mitarbeiter von Anfang an ein und designen Sie Ihren Digital Workplace nach deren Anforderungen –  vermitteln Sie so die Veränderung hin zu neuen Arbeitsweisen. Sie werden erstaunt sein, wie Ihr Unternehmen auf allen Ebenen davon profitiert.

Unsere Bedarfsanalyse…

  • …ist ein umfassendes Leistungspaket aus einzelnen Leistungsmodulen mit vertiefenden Analysen, wie z.B. zur Ermittlung Ihrer Zielgruppen und Stakeholder.

  • …erkennt die Schwachstellen Ihrer bisherigen Lösungen und identifiziert spezifische Unternehmens-Potenziale.

  • …berücksichtigt die Werte und Ziele Ihres Unternehmens und fasst Ihre individuellen Anforderungen zusammen.

  • …macht durch Nutzerbeteiligung den ersten Schritt für erfolgsentscheidende Nutzerakzeptanz.

Die Module im Überblick:

 Inventur

 


Das vollständige Abbild Ihrer vorhandenen Lösungen

In einem Workshop oder einer Remote Session sichten und katalogisieren wir Ihre bestehenden Informationssysteme und Strategien. Wir finden Antworten auf die Fragen:

  • Welche Informationsarten und -systeme, werden für was und von wem tatsächlich genutzt?
  • Wo liegen die Stärken und Schwächen der Bestandssysteme?
  • Welche Nutzungspräferenzen haben die Anwender?
  • Wie sehen Konzepte zur Unternehmensstrategie und –werten aus?
  • Wie ist der Reifegrad Ihrer technischen Infrastruktur?
  • Welche Vorgaben macht die IT-Strategie?

Sie erhalten von uns einen umfassenden Katalog Ihrer Informationsquellen und -systeme im Kontext des Digital Workplace für die Planung einer möglichen Migration, Integration oder Konsolidierung. Dabei spüren wir z.B. auch isolierte Forensysteme auf.

Stakeholder- & Zielgruppen-Analyse


Den Interessen auf der Spur

Die Zielgruppe genau zu kennen, ist die Basis für die passgenaue Konzeption Ihrer Lösung. In einem Workshop legen wir Ihre Stakeholder und Zielgruppen fest und leiten Interessen und Nutzen des Digital Workplace für diesen Personenkreis ab. Gegebenenfalls stellen wir mithilfe von Persona-Profilen die Merkmale Ihrer wichtigsten Zielgruppen heraus.

Am Ende dieses Moduls haben Sie eine Auflistung Ihrer Stakeholder. Daraus leiten wir die Kommunikations-Strategie für die Interessengruppen ab und integrieren diese z.B. in das Projektteam oder legen Pilot-User fest. Mit dem Kommunikations- und Aktivierungsplan sind Sie für die weiteren Schritte bestens vorbereitet. So streuen Sie nicht nur das Risiko, sondern erreichen auch Sichtbarkeit im Unternehmen.

Interviews

 


Die neutrale Brille, die Sie zum „Mitarbeiterversteher“ macht

Wir führen Interviews mit einem ausgewählten Personenkreis auf Basis der bisherigen Rahmenparameter und Zielgruppen durch. Der individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Interviewleitfaden ermöglicht die Bewertung, der in der Inventur festgestellten Instrumente und erkennt Bedarfe und Pain Points Ihrer Mitarbeiter.

Darüber hinaus Identifizieren wir ineffiziente Informationsprozesse, Informationsbedürfnisse und betreiben ganz nebenbei aktives Projektmarketing. Sie werden feststellen, dass die Interview-Teilnehmer motiviert sind und meist auch bereit weitere Projektaufgaben zu übernehmen.

Das Vorgehen unserer Bedarfsanalyse passen wir einfach und flexibel an Ihre Anforderungen an.

Mehr zum Thema

Eine digitale Erfolgsgeschichte

Erstellt am 14. Februar 2017 von Stefanie Ruck

Anwender mit ins Boot holen – Besser spät als nie

Erstellt am 24. November 2016 von Stefanie Ruck

Gründe für eine gute Informationsarchitektur

Erstellt am 15. September 2016 von Stefanie Ruck